Perücke auf Rezept - Wann zahlt die Kasse?

Prinzipiell können Perücken vom Arzt verschrieben werden. Übliche Fälle dafür sind natürlich durch Chemotherapie bedingter Haarverlust, aber auch andere Krankheiten und hormonelle Störungen können zu starkem Haarausfall bis hin zur Glatzenbildung führen. Auch dann sind Perücken auf Rezept möglich.

Wenn Sie denken, dass in Ihrem Fall eine ärztliche Verschreibung möglich sein könnte, scheuen Sie sich nicht Ihren Hausarzt zu fragen. Welche Kosten die Krankenkasse übernimmt ist dann je nach Kasse unterschiedlich, am besten ist Sie fragen bei Ihrer Krankenkasse nach.

Unser Unternehmen ist von allen Krankenkassen anerkannt, so dass wir auch mit Ihrer Kasse abrechnen können, falls Sie sich für eines unserer Zweithaarmodelle entscheiden sollten.

Bei einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie gerne detaillierter. Unsere Berater informieren Sie auch über die verschiedenen Qualitäten von Perücken. Natürlich übernehmen wir als autorisierter Hilfsmittellieferant auch die Kommunikation und Abwicklung mit Ihrer Kasse für Sie.